Die Straße „lesen“

Bedeutet im Klartext: Beobachte die Straßenoberfläche aufmerksam, denn sie kann launisch sein. So heißt es zum Beispiel bei Nässe: keine Markierungsstreifen überfahren und gleichzeitig Gas geben – eine Rutschpartie wird wahrscheinlich die Folge sein. Bitumenstreifen, die man bei Nässe schlecht sieht, können auch bei hohen Temperaturen glatt sein und ein Versetzen der Fahrspur des Motorrades erzeugen. Da ist beim Bremsen schnell mal das Vorderrad „von der Rolle“. Auch Kanaldeckel, wechselnde Asphaltbeläge mit unterschiedlichen Reibbeiwerten, Verschmutzungen, Öl oder Rollsplitt können gravierende negative Wirkungen auf das Fahrer – Fahrzeugsystem haben.

Merke: Die Straße ist wie ein offenes Buch – bitte lesen!


Mit freundlicher Unterstützung vom ifz (Institut für Zweiradsicherheit e.V.): www.ifz.de